ADRIAN S., WALDBESITZER AUS BADEN-WÜRTTEMBERG

Ich bin seit ca. einem Jahr neuer Waldbesitzer und Forestbook bietet mir eine Informationsangebot, welches in dieser Art und Umfang im Internet absolut einzigartig ist.

ELISABETH W., WALDBESITZERIN AUS NIEDERÖSTERREICH

Dank Forestbook erhalte ich alle Informationen um mich auf die Risiken des Klimawandels vorbereiten zu können.

KATHRIN W., AGRARJOURNALISTIN BAYERN

Auf Forestbook finde ich rasch und übersichtlich Informationen für meine Arbeit.

Was ist Forestbook?

Forestbook ist die erste digitale Wissensplattform für Waldbesitzer, die Fachinformationen liefert, bei der Waldbewirtschaftung unterstützt und laufend informiert über Neuigkeiten aus der Forstbranche. Mit Forestbook sollen rund 2 Millionen Waldbesitzern in Mitteleuropa ein digitales Tool zur Verfügung gestellt werden, welches Sie beim Forstmanagement unterstützt, eine Diskussionplattform anbietet und als mobiles und digitales Nachschlagewerk dient.



Nachrichten

Plentern: Waldbau für den Klimawandel

Der Plenterwald ist für die Herausforderungen des Klimawandels eine ausgezeichnete Waldbaumethode. Gerade auch für den Privatwald bringt er viele Vorteile mit sich.

Die Fichte profitiert vom Wildverbiss

In vielen Bezirken ist der Einfluss des Wildverbiß so stark, dass nur die Fichte verjüngbar ist. Die Ursachen für die Problematik sind vielfältig und Handlungsbedarf ist vorhanden, Patentlösung gibt es aber keine.

Tipps für die optimale Rückung

Lesen Sie hier worauf man beim Einsatz von Seilwinde und Krananhänger achten muss.

Investitionsprogramm Wald: Leider nein für private Waldbesitzer

Mit Anfang November hat die Bundesregierung ein Konjunkturpaket für den Waldumbau geschnürt. Allerding werden nur die wenigsten privaten Waldbesitzer davon profitieren.

Forsttechnik im Seilgelände

Die Holzernte auf Steilhängen bleibt nach wie vor anspruchsvoll. Die technischen Entwicklungen der letzten Jahre haben eine ganze Reihe von möglichen Ernteverfahren produziert.

Eiche, Esche, Ulme: Was tun mit den Sorgenkindern?

In vielen Beständen ist ein Wechsel vom Nadel- zum Laubholz notwendig. Doch auch einige Laubholzarten bereiten den Waldbesitzern Sorgen. Wie also umgehen mit Eichen, Eschen und Ulmen?

Holzernte rechtzeitig planen

Die Holzernte ist das wesentlichste Instrument der Waldbewirtschaftung. Sie ist aber auch körperlich anstrengend, zeitintensiv und mit Ausgaben verbunden. Eine genaue Vorausplanung hilft dabei Kosten und Mühsal zu sparen.

Was ist das beste Rückemittel im Bauernwald?

Krananhänger, Seilwinde und Rückezange: jede dieser Forstmaschinen hat Stärken und Schwächen. Doch welche ist das ultimative Tool in der Bringung?

Forstarbeiten im November

Im November werden die Pflanzarbeiten abgeschlossen, die Holzerntesaison gestartet und der Kulturschutz erneuert. Foto: @femalelumberjack.

Kein Platz für Skidder?

Skidder waren einst die ersten Spezialmaschinen für den Forsteinsatz. Zumindest in Mitteleuropa scheint ihre Zeit aber vorbei zu sein.