Sicheres Arbeiten mit dem Krananhänger

Krananhänger
Bei der Arbeit mit dem Krananhänger werden schwere Lasten transportiert. Dementsprechend wichtig ist es die Sicherheitsvorschriften bei der Arbeit mit dem Krananhänger einzuhalten.

Sicherheitstipps für die Arbeit mit dem Krananhänger

Schnelle Bewegungen mit dem Ausleger sind zu vermeiden. Wenn der Kranarm ausgefahren wird, ist darauf zu achten, dass keine Hindernisse vorhanden sind.

Die vorgeschriebenen Mindestabstände sind einzuhalten!

Der Ausleger darf unter keinen Umständen in angehobener Position verbleiben, wenn er nicht überwacht wird.

Das Überschreiten der maximalen Belastung ist verboten. Bei Höchstlasten ist besonders konzentriert zu arbeiten.

Im geneigten Gelände ändern sich die Maximallasten, daher dürfen hier die Höchstlasten nicht ausgeschöpft werden.

Falls der Ausleger sich wegen Überlast zu senken beginnt, soll die Last mit dem Knickarm näher zur Kransäule bewegt werden, auf keinen Fall dürfen die Zangen geöffnet werden.

Wenn die gesamte Maschine zu Kippen droht, ist die Last abzusenken. Keinesfalls die Zangen öffnen oder von der Maschine springen.

Vor dem Laden das Teleskop benutzen, um die Last heranzuziehen; die Last wird erst in unmittelbarer Nähe des Krananhängers angehoben.

Krananhänger
Der Führerstand muss so positioniert sein, dass der Maschinenführer weder durch die Last noch durch den Ladekran eingequetscht werden kann. Ist der Führerstand als Hochsitz konstruiert, ist eine Gefährdung des Kranführers so gut wie ausgeschlossen. Eine Unfallquelle stellen auch die Aufstiege zum Führerstand dar: diese müssen rutschfest und mit Haltegriffen versehen sein. Foto: SVB
Diagramm
Mittels Tragfähigkeitsdiagramm erkennt der Maschinenführer abhängig von der Distanz zum Krananhänger wie schwer die Last sein darf. Durch das Hebelgesetz verringert sich mit zunehmender Entfernung das Gewicht der Last, das bewältigt werden kann. Das Diagramm muss von der Arbeitsposition des Kranführers aus erkennbar sein. Foto: SVB
Krananhänger
Der Krananhänger darf nur bis zum oberen Ende des Schutzgitters beladen werden. Ansonsten droht die Gefahr, dass die Last beim Verrutschen in die Fahrerkabine stürzt. Entsprechend der Einsatzbedingungen und des Transportgewichts sind Krananhänger mit Bremsanlagen auszustatten. Foto: SVB
Schalthebel
Moderne Steuereinrichtungen lassen sich mit geringem Kraftaufwand gleichmäßig und ruckfrei bedienen. Eine klar verständliche Darstellung der Funktionen der verschiedenen Bedienungselemente ist ebenfalls notwendig. Ein Schutzbügel rund um die die Steuereinheit verhindert das unbeabsichtigte Betätigen der Hebel. Foto: SVB
Krananhänger
Lasten sind immer so anzuheben, dass der Kran möglichst gering ausgefahren werden muss. Je weniger der Ausleger ausgefahren wird, desto niedriger sind die Belastungen für den Krananhänger. Dadurch verlängert sich die Lebensdauer der Maschine. Foto: SVB
Bei Arbeiten in der Nähe von elektrischen Leitungen ist besondere Vorsicht und Aufmerksamkeit bei der Bedienung des Auslegers geboten. Foto: SVB