Zusatzausstattung von Seilwinden

Seilwinde und Forsttraktor müssen auch leistungsmäßig aufeinander abgestimmt sein.

Mehr als nur Extras

Praktisch alle Typen verfügen über eine Funkfernsteuerung, welche die Alleinarbeit möglich macht. Die Funkfernsteuerung bietet den Vorteil, dass die Last begleitet werden kann und eventuellen Hindernissen ausgewichen werden kann. Ob eine Funksteuerung optimal arbeitet, erkennt man erst in kritischen Situationen. Die Not-Aus-Funktion sollte derart konzipiert sein, dass nach Aktivierung der Not-Aus-Taste gefährliche Bewegungen und der Betrieb der Seilwinde ausgeschlossen werden. Ihre einwandfreie Funktion muss so gut als möglich gewährleistet werden. Neben der eigentlichen Steuerfunktion können auch Notrufsysteme in die Funksteuerung eingearbeitet werden. Aktives Not-Halt wird ausschließlich durch Drücken der Notruftaste aktiviert. Passives Not-Halt wird vom System automatisch aktiviert.

Je nach Arbeitsanfall können auch noch folgende Optionen sehr nützlich sein:

Funkfernsteuerung für Einzug und Bremse: Die Funkfernsteuerung gehört zur Grundausrüstung der Winde, gleich welcher Bauart, damit man sich immer außerhalb der Gefahrenzone aufhalten kann. Desgleichen eine einstellbare Bremse der Seiltrommel, damit diese Trommel nicht nachdreht und das Seil sich von der Trommel löst.

Aufspulvorrichtung: Diese ist umso mehr anzuraten, je breiter die Trommel ist. Idealerweise arbeitet sie mit einer Aufspulbremse zusammen, damit das Seil immer stramm und gleichmäßig aufgewickelt wird.

Ausspulvorrichtung: Diese wird auf dem Markt angeboten mit konstanter Geschwindigkeit und sogar mit stufenlos einstellbarer Geschwindigkeit. Dies ist sehr praktisch, wenn man lange Auszugswege hat und sich so praktisch am Seil mit Wunschgeschwindigkeit abseilen kann.

Überschneidungsvariante: Beim Anziehen des Seils wird die Bremse gelöst und der Antrieb eingeschaltet. Dazu ist eine Überschneidung nötig, damit weder der Stamm abrutscht, noch der Motor zu sehr gegen die Bremse arbeitet. Je nachdem, ob man im Normalbetrieb arbeitet, einen Steilhang bewältigen muss oder an einer Problemfällung dran ist, ist jeweils eine unterschiedliche Überschneidung optimal. Dafür werden anwählbare Voreinstellungen angeboten.

Zubehör für die Seilrückung. Grafik: FHP