Pflanztechniken – Abbildungen

Hohlspatenpflanzung: Senkrechtes Einstechen des mit der Öffnung zum Körper zeigenden Spatens unter Ausnutzung des Körpergewichts. Ausziehen des Spatens wobei die Erde mit dem Fuß im Boden gehalten wird. Schräger Gegenstich, der vom Körper weg zeigt. Beide Stiche sollen sich leicht überschneiden. Die Erde wird anschließend ausgehoben und die Pflanze in das Pflanzloch gesteckt. Die Erde wird wieder in das Pflanzloch befördert und mit einem Fuß festgetreten. Abschließend wird nochmal kontrolliert ob die Pflanze fest sitzt.
Winkelpflanzung: Um eine aufrechte Körperhaltung zu gewährleisten, bilden Füße und Hacke ein Dreieck. Neben dem Fuß wird die Hacke eingeschlagen und anschließend ausgehebelt. Danach wir der Hackenstiel zuerst nach vorne, dann zur Seite gedrückt. Der Fuß rückt auf die Höhe des Pflanzlochs vor. Pflanze nehmen und in das Pflanzloch befördern. Dabei die Wurzeln ausrichten und den Wurzelhals auf Höhe des Mineralbodens bringen. Haue auf Kniehöhe aushebeln und somit das Pflanzloch schließen. Den Körper auf die Haue stützen, mit dem Fuß das Erdreich festtreten.
Neheimer Pflanzverfahren: Pflanzloch vorlockern: Mit dem Fuß das Blatt des Neheimer Pflanzspatens senkrecht bis etwa zur Hälfte in den Boden drücken. Bei Hindernissen an eine andere Stelle ausweichen. Leichtes Vordrücken der Haue mit einer Hand, um den Boden zu lockern. Die Humusauflage wird nicht freigeräumt. Wurzelraum öffnen: Etwa 10 cm vor dem ersten Einstich den Pflanzspaten mit dem Eigengewicht vollständig in den Boden treten. Den Stiel anschließend mit leichter Oberkörperbewegung deutlich nach vorn drücken. Dann die Blattspitze des Spatens am Bodengrund aufsetzen und den Stiel zurückziehen. Pflanze einführen und Wurzel ausrichten: Pflanzwurzel vor dem Spatenblatt in den quadratisch geöffneten Wurzelraum einführen, auf senkrechte Ausrichtung der Wurzel dabei achten. Mit leichtem Einstechen der Blattspitze wird das Erdreich rund um die Jungpflanze gekrümelt. Abschließen: An der Pflanze den Mineralboden leicht festtreten. Die Körperhaltung ist dabei aufrecht.
Buchenbühler Schrägpflanzverfahren: Die Haue wird mit der Hand geführt, die im Alltag auch Führungshand ist. Die Haue wird am Schwerpunkt festgehalten, dieser befindet sich dicht unterhalb des Blattes. Mit einer raschen Bewegung die Haue durch die Hand gleiten lassen, bis die Hand das Stielende erreicht hat. Durch den Aufwärtsschwung fällt die Haue anschließend gezielt in den Boden. Beim Kontakt mit dem Boden die Haue etwas lockerer halten, um Verstauchungen zu vermeiden. Pflanzloch öffnen: Der Stiel wird niedergedrückt und seitlich ausgedreht. Während des Niederdrückens die Haue am Stielende festhalten, beim Andrehen etwa in der Stielmitte. Pflanze in das Pflanzloch einführen und zwar entlang der Blattfrontseite der Haue. Danach wird die Haue nochmals leicht angehoben und gleichzeitig die Pflanze noch etwas in das Pflanzloch nachgeschoben. Die Haue wieder am Schwerpunkt greifen. Die Pflanze etwas anheben um eventuell gestauchte Wurzeln in ihre natürliche Lage zu bringen. Anschließend ein tiefer Schliessstich mit der Haue um die gelockerte Erde festzudrücken. Antreten der Pflanze mit dem Absatz. Danach wieder zurück in die Ausgangsposition (Haue am Schwerpunkt halten) und nächstes Pflanzloch aushebeln. Besonders vorsichtig ist bei den letzten beiden Arbeitsvorgängen vorzugehen, da hier die größte Gefahr von Wurzelstauchungen auftreten kann.
Pflanzplatt des Fahrradlenkers senkrecht bis leicht schräg in den Boden eintreten, bis das komplette Blatt im Erdreich steckt. Den Fahrradlenker danach weit nach vorn strecken. Der Oberkörper bleibt dabei gerade, der Arm wird gestreckt. Ähnlich wie beim Ausfallschritt ein Bein nach vorne setzen um die Balance zu halten. Danach den Fahrradlenker wieder nach hinten ziehen und eine Pflanze aus der Pflanztasche entnehmen. Die Pflanze wird vor dem Blatt gesetzt, dabei wird der Fahrradlenker leicht gedreht. Beim Herausziehen des Blattes gegenläufig die Pflanze weiter nach unten schieben. Auf senkrechtem Sitz der Wurzel achten. Ca. 10 cm schräg hinter der Pflanze das Pflanzbett einstechen und zum Schließen des Pflanzraums den Lenker nach vorne drücken.