Biotische Schäden

Durch eine falsche Waldbewirtschaftung nimmt die Wahrscheinlichkeit eines Schadens zu. Foto: Milan Zubrik/bugwood.org

Die überwiegende Mehrheit der wirtschaftlich bedeutenden Schäden werden durch 3 Organismengruppen verusacht: Insekten, Pilze und Sägetiere (Schalenwild und Nager).

Insekten: Sehr artenreiche Gruppe, entsprechend vielfältig sind die Schadensbilder, gefährlich bei Massenvermehrungen, Schädlinge wie Borkenkäfer, Rüsselkäfer, Schmetterlinge.

Pilze: Zersetzen das Holz wodurch es zur völligen Entwertung des Einzelbaums kommt. Nur in seltenen Fällen bestandesgefährdend.

Säugetiere: Schäden durch Verbiß der Knospen, Abschälen der Rinde, Fraß von Samen. Schädlinge wie: Rot- und Rehwild, Wildschwein, Elch, Kaninchen, Wühlmäuse.