Kriterien für eine Seilwinde

  • Herstellerschild mit Angaben über Name des Erzeugers, Type, Baujahr, Erzeugnusmmer, Maximal- und Minimalzugkraft, max. Seildurchmesser, Mindestbruchlast des Seiles, maximale Seillänge, max. zulässige Steuer bzw. Anspeisedruck in bar
  • Gesicherter Antrieb mit Gelenkwellenhaltung
  • Selbsteinfallende Bremse, die unter Last rasch lösbar ist
  • Totmannschaltung für die Kupplung
  • Überlastsicherung
  • Gekennzeichnete Bedienungselemente
  • Schutzgitter
  • Gesicherter Seileinlauf
  • Verkleidete Kraftübertragungsteile und Seilfreiraum
  • Windenabstützung
  • Mindesten 8 t Zugkraft bei Dreipunkt-Anbauseilwinden
  • Mindestbruchlast von Zugseil, Seilschlingen und Anhängeketten: zweifache maximale Windenzugkraft
  • Seilgeschwindigkeit: max. 1,2 m/s
  • Bergstütze, um Standsicherheit beim Betrieb zu gewährleisten