Was ist Forestbook?

Mit Forestbook wird rund 2 Millionen Waldbesitzern in Mitteleuropa ein digitales Tool zur Verfügung gestellt, welches beim Forstmanagement unterstützt und als mobiles und digitales Nachschlagewerk dient.

 



Nachrichten

Was ist das beste Rückemittel im Bauernwald?

Krananhänger, Seilwinde und Rückezange: jede dieser Forstmaschinen hat Stärken und Schwächen. Doch welche ist das ultimative Tool in der Bringung?

Borkenkäferbefall: Baumartenvielfalt ist kein Schutz

Mischwälder sind stabiler weil sie vielfältiger sind. Trotzdem sind Fichten in Mischbeständen nicht vor dem Befall von Borkenkäfern gänzlich geschützt wie jetzt eine neue Studie der Uni Freiburg zeigt.

Rüsselkäfer gefährdet Wiederaufforstung

Ob Sturmwurf oder Borkenkäferbefall: Auf Wiederaufforstungsflächen treten an frisch gepflanzten Douglasien, Tannen, Lärchen und Fichten zunehmend starke Schäden durch den Großen Braunen Rüsselkäfer (Hylobius abietis) auf. Doch der Waldbesitzer kann einige Maßnahmen gegen den Kulturschädling durchführen.

Waldbaukonzept für die Fichte

Für die Fichte braucht es neue Bewirtschaftungsstrategien: Standortswahl, Pflege und Waldhygiene müssen in Zukunft noch viel mehr Aufmerksamkeit bekommen.

Lindner Traktoren: Mit Tiroler Know-how erfolgreich im Wald

Die neue Geotrac-Reihe: Weniger als 8 m Wendekreis, geringes Eigengewicht und niedrige Kabinenhöhe machen diese Geotrac Traktoren aus Österreich zu den wendigsten und geländegängigsten, die derzeit am Markt angeboten werden. Eine Unternehmensinfo.

Wie bewertet man Holzernteschäden?

Die Arbeitsqualität eines forstlichen Lohnunternehmers hängt neben der Produktivität von der Anzahl der Ernteschäden ab. Mit einem Bonus-Malus-System kann die Arbeitsqualität direkt bei der Entlohnung berücksichtigt werden.

Forstarbeiten im Oktober

Im Oktober werden die Pflanzungen abgeschlossen, der Kulturschutz überprüft sowie der Holzeinschlag geplant und vorbereitet. Foto: @femalelumberjack.

Biomasse aus Holz: Mehr als nur ein Nebenprodukt

Holzbiomasse hat sich vom ungeliebten Nebenprodukt zu einer stabilen Einkommensquelle entwickelt. Klimawandel und Waldumbau werden diesen Trend noch verstärken und bieten speziell Landwirten neue Vermarktungsmöglichkeiten.

Bodogs: Wie Hunde Borkenkäfer aufspüren

Auch Borkenkäfer verbreiten einen speziellen Geruch. Hunde können diese wittern – und damit einen wertvollen Beitrag im Kampf gegen Borkenkäfer leisten.

Dem Harvester zuarbeiten

Sollen Harvester auf der Rückegasse bleiben ist ein dichtes Wegenetz nötig. Oder es wird dem Harvester zugearbeitet. Wie das funktionieren kann, zeigt das Königsbronner Harvester Verfahren. (KHV).